massnahmen für die
invalidenversicherung

Die Learco AG bietet ein breites Spektrum von Massnahmen für die Invalidenversicherung an.

Als Leitorganisation des Verbunds ist Learco für die Aufgleisung, zielorientierte Platzierung und Qualitätssicherung der verfügten Massnahmen verantwortlich.
n

learco übernimmt für den verbund

  • sämtliche Contracting- und Reporting-Aufgaben gegenüber den behördlichen Anspruchsgruppen (zuweisende IV-Stellen, Berufsbildungsbehörden, Berufsschulen, etc.)
  • das Abschliessen der Lehrverträge und die administrativen Aufgaben rund um den Lehrvertrag
  • die Planung der Einsätze von Lernenden und anderen Leistungsempfänger/-innen im Verbund
  • die übergeordnete Begleitung von Lernenden und anderen Leistungsempfänger /-innen bei der Zielerreichung mittels Coaching-, Koordinations- und Problemlösungsgesprächen
  • die Erschliessung der zur Integration notwendigen Einsatzplätze im ersten Arbeitsmarkt
  • Als Verbundpartner stellen die vier Gründungsbetriebe Einsatzplätze vornehmlich im geschützten Bereich zur Verfügung und tragen damit wesentlich dazu bei, dass die verfügten Massnahmen zielkonform und qualitätsorientiert realisiert werden
Die Trägerinstitutionen samt Praxisorten bieten ein breites Angebot an internen Einsatzplätzen für Belastbarkeits-, Aufbautraining sowie Ausbildungen unterschiedlicher Niveaustufen in diversen Ausbildungsberufen.
  • arwo Stiftung, St. Bernhardstrasse 38, 5430 Wettingen
  • Stiftung Domino, Wiesenweg 2, 5212 Hausen
  • Stiftung Lebenshilfe, Saalbaustrasse 9, 5734 Reinach
  • Stiftung Orte zum Leben, Tiliastrasse 2, 5600 Lenzburg
Für Arbeitseinsätze im ersten Arbeitsmarkt wie beispielsweise bei Aufbautrainings, Beruflichen Abklärungen, Ausbildungen oder Neuanstellungen arbeiten die Coaches der Learco mit Firmen des ersten Arbeitsmarktes zusammen.